Jahreshauptversammlung des Trägervereins Bürgerhalle Wertherbruch e. V.

Am gestrigen Montag, 29. Januar 2018, trafen sich die Mitglieder des Trägervereins Bürgerhalle Wertherbruch e. V. zur Jahreshauptversammlung in der Bürgerhalle. Erfreut stellte man fest, dass sich mehr Gäste als im Vorjahr eingefunden hatten. Natürlich standen die üblichen Regularien an: Jahresbericht des Vorsitzenden Bernd Pelzer, Protokoll der letzten Versammlung, vorgetragen vom 2. Vorsitzenden Marc Niewendick und der Kassenbericht von Jürgen Heesen. Deutlich wurde, wie viel Arbeit der Vorstand leistet, das Hausmeisterpaar Schlebes, Wilma Fahrland … .

Hervorzuheben sind aus dem vergangenen Jahr sicher die Neugestaltung der Trennwände, die Arbeiten zur Erneuerung der Fensterfront und die Verbesserung der Lüftung. Nachdem die Silvesterfeier 2017 wegen zu geringer Anmeldezahlen ausgefallen ist, hat der Vorstand noch nicht entschieden, ob und wie es künftig mit dieser Veranstaltung weitergeht. Leider konnte der Raum neben dem Eingang noch nicht ausgebaut werden, da das in Auftrag gegebene Brandschutzgutachten noch nicht vorliegt.

Zu Punkt Verschiedenes gab es noch einige Anregungen aus der Mitgliedschaft, die geprüft werden sollen: Verlegung eines Leerrohres, wenn die Außenanlage vor der Bürgerhalle wieder gestaltet wird, Beschaffung einer großen Leinwand und einer Mikrofon-/Lautsprecheranlage.

Man war sich einig, dass im Rahmen der Möglichkeiten Anstrengungen zur Attraktivitätssteigerung der Bürgerhalle unternommen werden sollen, damit die Buchungszahlen ein ausreichendes Niveau behalten.

Gewählt und meist wiedergewählt wurde natürlich auch: 1. Vorsitzender Bernd Pelzer und Kassierer Jürgen Heesen wurden im Amt bestätigt. Nur Kassenprüfer André Majert musste nach zwei Jahren turnusgemäß seinen Plataz räumen. Ab jetzt wird neben Willi Bauhaus als neuer Kassenprüfer Alois Legeland tätig.

Kommentieren ist nicht erlaubt.