Dorfreinigungsaktion – in diesem Jahr anders

Liebe Wertherbrucherinnen und Wertherbrucher,

der Schnee ist geschmolzen und die Temperaturen werden frühlingshaft. Im März eines jeden Jahres findet im ganzen Ort die Dorfreinigungsaktion statt.

Im letzten Jahr musste diese allerdings coronabedingt ausfallen. Wir alle sehen, wieviel Müll sich innerhalb der letzten beiden Jahre an den Straßenrändern und in den Gräben angesammelt hat. Aufgrund der zurzeit gültigen Coronaschutzverordnung ist es auch in diesem Jahr nicht möglich, unser Dorf so zu reinigen, wie wir es bisher praktiziert haben. Deshalb haben wir uns vom Vorstand der Alten Herrlichkeit Gedanken gemacht und bitten euch um Mithilfe:

Im Zeitraum vom 12. – 21. März möchten wir unser Dorf säubern. Besonders hoffen wir auf die Unterstützung der Familien oder Gruppen aus einem Haushalt. Die Steine-Aktion, die Familien-Rallye und auch der Sankt-Martin-Familienrundgang waren im letzten Jahr ein großer Erfolg. Warum sollte die Dorfreinigung im Familienkreis nicht auch funktionieren? Wir probieren es einfach aus!

Dazu meldet euch bitte telefonisch kurz bei Jutta Berning (02873/949440) oder bei Andrea Nienhaus (per whatsapp 0160/2356842 oder 02873/919200) bis zum 05. März und teilt mit, ob ihr mit Kindern sammeln werdet. Anschließend werden wir Wertherbruch in familienfreundliche Bezirke einteilen und euch informieren. So möchten wir sicherstellen, dass Bereiche nicht doppelt geräumt werden. Die Familien mit kleinen Kindern werden natürlich nicht an der Seite ohne Radweg entlang der Provinzialstraße sammeln.

Für die Reinigungsaktion werden uns von der Stadt Hamminkeln Säcke und Zangen zur Verfügung gestellt. Diese lagern im Bürgertreff und können nach Absprache mit Dieter Majert (Tel. 02873/1211) im oben genannten Zeitraum für einige Stunden geliehen werden. Der gesammelte Müll wird nachher in der Remise am Treff zwischengelagert und nach dem 21. März von der Stadt abgeholt.

Bitte denkt daran, möglichst Handschuhe sowie Warnwesten oder Harken mitzubringen. Es wäre wahrscheinlich gut, wenn Einige auch Stiefel anhätten, um gelegentlich an feuchteren Stellen ohne nasse Füße was Aufsammeln zu können. Auch sind Bollerwagen, Schubkarren oder Anhänger sicherlich hilfreich.

Wir werden -wie sonst üblich- im Anschluss an die Arbeit in diesem Jahr natürlich keinen Imbiss sowie Getränke anbieten, sondern halten eine Überraschung bereit.

Lasst uns gemeinsam ein paar Stunden in ein sauberes Wertherbruch investieren!

 

Wer Interesse hat und in die Wertherbrucher whatsapp-Gruppe aufgenommen werden möchte, kontaktiere bitte Dirk Naves unter 01525/2363224.

2 neue Ruhebänke aufgestellt

„Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet.“ So hat das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen das Landesförderprogramm zur Förderung und Stärkung unserer vielfältigen Heimat in Nordrhein-Westfalen überschrieben.

Heimat ist Lebensqualität und schafft Verbundenheit in Zeiten, wo uns Vieles zu trennen scheint. Die Landesregierung fördert Initiativen und Projekte, die lokale und regionale Identität und Gemeinschaft und damit Heimat stärken.

Mit finanzieller Unterstützung aus dem Element „Heimat-Scheck“ wurden uns Mittel zur Anschaffung und Errichtung von zwei Ruhebänken einschließlich Unterpflasterung zur Verfügung gestellt. Die Unterhaltspflege der neuen Bänke und der Umgebung ist sichergestellt. Danke dafür.

Wir sind uns sicher, dass auch diese Bänke positiv von der Bevölkerung angenommen werden, einen Anlaufpunkt bieten, einen Moment des Innehaltens ermöglichen und eine Ergänzung zu den vorhandenen Ruhebänken und Rastplätzen sind.

Standort: Ecke Mittelwässerung / Rekesland

 

Standort: Sportplatz Richtung Isseldeich

Bei allen Mitbürgern, die an irgendeiner Stelle im Ort eine der vorhandenen Bänke pflegen, den Platz sauber halten, Rasen mähen, Stauden pflanzen oder gießen sowie bei der Stadt Hamminkeln, die die Mülleimer regelmäßig leert, bedanken wir uns herzlich.

 

Weihnachtsbeleuchtung

Liebe Wertherbrucherinnen und Wertherbrucher,

pünktlich zum 1. Advent um ca. 16.50 Uhr sind die Sterne in der Wertherbrucher Straße (letztes Jahr durch die Alte Herrlichkeit Wertherbruch und der Volksbank Rhein

 

-Lippe gespendet), Provinzialstraße und Schulstraße (dieses Jahr durch viele BürgerInnen, Firmen und Vereine gespendet) erleuchtet.

 

Der Arbeitskreis InLand mit Andrea Hochstrat, Andreas Lueb, Bettina Pelzer, Frank Flores, Johannes Verbücheln, Kai Heesen, Manfred Tebbe, Stefan Nienhaus, Susanne Wulke und Thomas Kleinheßling haben viel Arbeit, aber auch viel Freude an dem Projekt gehabt.

An den letzten beiden Samstagen wurden 22 Sterne vom Arbeitskreis an die mit Steckdosen versehenen LED-Straßenlaternen angebracht und einen Aufruf gestartet, dass die Anlieger am 1. Advent um ca. 16:45 Uhr vor die Haustüre treten sollten, um das Erleuchten zu begrüßen.

Das Besondere war, dass viele von Euch dem Aufruf gefolgt und als Familien spazieren waren oder vor die Haustür getreten sind und wir gemeinsam, mit coronabedingtem Abstand, das Leuchten angeschaut haben. Dieser schöne Abend und auch die große Spendenbereitschaft sind als Zeichen unserer guten und herzlichen Dorfgemeinschaft zu werten.

Ansporn genug, auch den weiteren Dorfkern entlang der Provinzialstraße nächstes Jahr auszustatten…..

 

Herzlichen Dank sagt der Arbeitskreis InLand

Gespendeter neuer Defibrillator wurde installiert

Durch Spenden der Wertherbrucher Vereine konnte im Jahr 2015 ein Defibrillator (AED) für Wertherbruch angeschafft und im Vorraum der Nispa installiert werden. Im Juni dieses Jahres wurde der Defibrillator (AED) entwendet. Der Diebstahl wurde direkt angezeigt. Das Strafverfahren wurde aber leider ergebnislos eingestellt.

Jetzt konnte aufgrund einer großzügigen Spende der Firma Becker Dichtungstechnik GmbH, die in diesem Jahr zwar ihren Firmensitz von Wertherbruch nach Bocholt in die Ferdinand-Braun-Straße verlegt hat – sich aber noch immer mit Wertherbruch verbunden fühlt, ein neuer Defibrillator angeschafft werden. Dieser wurde im Vorraum der Nispa angebracht und ist somit wieder jederzeit verfügbar. Diesen Raum stellt die Nispa weiterhin zur Verfügung und wird auch die Wartung übernehmen. Der neue Defibrillator wird in einem alarmgesicherten Kasten aufbewahrt. Beim Öffnen des Kastens wird ein Alarm ausgelöst, der die Anwohner informiert.

Andrea Falkenberg hat sich mit den fachlichen Dingen der Neuanschaffung befasst und steht auch weiterhin für Schulungen und eventuelle Fragen zur Verfügung. Weitere Informationen zur Nutzung des Gerätes bietet auch der Link:

//www.praxisprofis.com/cardiaid-defibrillator   <–   (Bitte schaut Euch das Video zur Bedienung an  – Vielen Dank -)

Defibrillator wurde am 27.10.2020 im Vorraum der Nispa angebracht.

.

 

Im Namen aller Wertherbrucherinnen und Wertherbrucher bedankt sich der Vorstand der Alten Herrlichkeit bei der Firma Becker Dichtungstechnik GmbH und der Nispa.

ADFC Fahrradcodierung am Bürgertreff

Der ADFC wird in Zusammenarbeit mit der Alten Herrlichkeit Wertherbruch e.V. eine Fahrradcodierung am Bürgertreff durchführen.
Die Termine: Montag 26. Oktober 2020 14.30 Uhr – 17.30 Uhr und Samstag 31. Oktober 2020 von 10.00 Uhr – 13.30 Uhr.
Eine Anmeldung hierzu ist zwingend erforderlich und kann auf der Internetseite des ADFC erfolgen (www.adfc-Hamminkeln.de).
Es sind ein Kaufnachweis für das Rad, ein Identitätsnachweis (Personalausweis oder Reisepass) und der möglichst schon ausgefüllte Codierauftrag (kann auf der Seite des ADFC runtergeladen werden) mitzubringen.
Die Kosten belaufen sich auf 5 € für ADFC-Mitglieder und 10 € für Nichtmitglieder.
Da nur 4 Codierungen pro Stunde möglich sind, gilt: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.