Archiv des Autors: Hannes Ritte

Wertherbruch in weihnachtlicher Stimmung

Eines der ersten Projekte der Zukunftswerkstatt Wertherbruch nimmt weitere Formen an. Die Idee, die Straßen des Dorfes weihnachtlich zu beleuchten, wurde bereits im Advent 2019 in die Tat umgesetzt. Mit vereinten Kräften, jeder Menge ehrenamtlichem Engagement, privaten Geldspenden sowie Spenden von Firmen und Vereinen konnten die beleuchteten Sterne in der Zwischenzeit sogar aufgestockt und weitere Straßen dekoriert werden.

Mittlerweile sind es fast 30 Sterne, die an den Straßenlaternen in Wertherbruch für weihnachtliche Atmosphäre sorgen.

Heiner Egeling, Aufsichtsratsmitglied der Volksbank Rhein-Lippe eG, half ebenfalls gerne mit einer finanziellen Unterstützung aus dem Regionalfond des Aufsichtsrates: „Hier zeigt sich wieder einmal mehr: Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele. Toll, was hier in Wertherbruch erfolgreich auf die Beine gestellt wird“, freute sich Egeling bei seinem Besuch am Bügertreff.

Aufgrund der aktuellen Lage hat es anstelle einer offiziellen Einweihung einen Spaziergang durchs Dorf gegeben. Viele sind der Aufforderung gefolgt und haben sich am Sonntag Abend vom Lichterschein verzaubern lassen. Die aktiven Ehrenamtler lassen sich die Freude an der gelungenen Erweiterung aber nicht nehmen und blicken zuversichtlich ins nächste Jahr.

Wertherbrucher radeln auch 2021 mit

Wir möchten euch gern für das Stadtradeln der Stadt Hamminkeln vom 02.05. bis zum 22.05.2021 begeistern. In diesem Zeitraum sollen möglichst viele Kilometer privat und beruflich mit dem Fahrrad zurückgelegt und in unser Team „Wertherbruch radelt“ oder eigenen Teams eingetragen werden. Teilnehmen kann jeder, der in der Stadt Hamminkeln wohnt, arbeitet, zur Schule geht oder einem Verein angehört.

Die Anmeldung ist über den Link möglich:

https://www.stadtradeln.de/hamminkeln

Bitte meldet euch im Team „Wertherbruch radelt“ an. Für alle, die sich nicht übers Internet anmelden möchten, haben wir in der Remise am Bürgertreff entsprechende Wochenblätter ausgelegt. Diese können ausgefüllt an jedes Vorstandsmitglied der Alten Herrlichkeit weitergegeben werden.

Wir freuen uns über eure Teilnahme, wünschen allen viel Spaß und bedanken uns bereits jetzt für Euren Einsatz.

Auf die Fietsen, fertig, los !!!

Weihnachtsbeleuchtung

Liebe Wertherbrucherinnen und Wertherbrucher,

pünktlich zum 1. Advent um ca. 16.50 Uhr sind die Sterne in der Wertherbrucher Straße (letztes Jahr durch die Alte Herrlichkeit Wertherbruch und der Volksbank Rhein

 

-Lippe gespendet), Provinzialstraße und Schulstraße (dieses Jahr durch viele BürgerInnen, Firmen und Vereine gespendet) erleuchtet.

 

Der Arbeitskreis InLand mit Andrea Hochstrat, Andreas Lueb, Bettina Pelzer, Frank Flores, Johannes Verbücheln, Kai Heesen, Manfred Tebbe, Stefan Nienhaus, Susanne Wulke und Thomas Kleinheßling haben viel Arbeit, aber auch viel Freude an dem Projekt gehabt.

An den letzten beiden Samstagen wurden 22 Sterne vom Arbeitskreis an die mit Steckdosen versehenen LED-Straßenlaternen angebracht und einen Aufruf gestartet, dass die Anlieger am 1. Advent um ca. 16:45 Uhr vor die Haustüre treten sollten, um das Erleuchten zu begrüßen.

Das Besondere war, dass viele von Euch dem Aufruf gefolgt und als Familien spazieren waren oder vor die Haustür getreten sind und wir gemeinsam, mit coronabedingtem Abstand, das Leuchten angeschaut haben. Dieser schöne Abend und auch die große Spendenbereitschaft sind als Zeichen unserer guten und herzlichen Dorfgemeinschaft zu werten.

Ansporn genug, auch den weiteren Dorfkern entlang der Provinzialstraße nächstes Jahr auszustatten…..

 

Herzlichen Dank sagt der Arbeitskreis InLand

Gespendeter neuer Defibrillator wurde installiert

Durch Spenden der Wertherbrucher Vereine konnte im Jahr 2015 ein Defibrillator (AED) für Wertherbruch angeschafft und im Vorraum der Nispa installiert werden. Im Juni dieses Jahres wurde der Defibrillator (AED) entwendet. Der Diebstahl wurde direkt angezeigt. Das Strafverfahren wurde aber leider ergebnislos eingestellt.

Jetzt konnte aufgrund einer großzügigen Spende der Firma Becker Dichtungstechnik GmbH, die in diesem Jahr zwar ihren Firmensitz von Wertherbruch nach Bocholt in die Ferdinand-Braun-Straße verlegt hat – sich aber noch immer mit Wertherbruch verbunden fühlt, ein neuer Defibrillator angeschafft werden. Dieser wurde im Vorraum der Nispa angebracht und ist somit wieder jederzeit verfügbar. Diesen Raum stellt die Nispa weiterhin zur Verfügung und wird auch die Wartung übernehmen. Der neue Defibrillator wird in einem alarmgesicherten Kasten aufbewahrt. Beim Öffnen des Kastens wird ein Alarm ausgelöst, der die Anwohner informiert.

Andrea Falkenberg hat sich mit den fachlichen Dingen der Neuanschaffung befasst und steht auch weiterhin für Schulungen und eventuelle Fragen zur Verfügung. Weitere Informationen zur Nutzung des Gerätes bietet auch der Link:

//www.praxisprofis.com/cardiaid-defibrillator   <–   (Bitte schaut Euch das Video zur Bedienung an  – Vielen Dank -)

Defibrillator wurde am 27.10.2020 im Vorraum der Nispa angebracht.

.

 

Im Namen aller Wertherbrucherinnen und Wertherbrucher bedankt sich der Vorstand der Alten Herrlichkeit bei der Firma Becker Dichtungstechnik GmbH und der Nispa.

Lasst unser Dorf aufleuchten!

Im letzten Jahr zur Adventszeit konnten sich alle Bürger an den Weihnachtssternen in der Wertherbrucher Straße erfreuen. Der Arbeitskreis Inland hat so viel positive Rückmeldungen bekommen und auch die Bitte nach weiteren Sternen vernommen, dass wir uns jetzt zu Herbstbeginn an alle Wertherbrucherinnen, Wertherbrucher, Firmen und Freunde unseres Dorfes wenden. Eure Spenden sind gefragt, um die Schulstraße und Provinzialstraße aufleuchten zu lassen.  Die Steckdosen an den Laternen sind schon installiert und je nach Spendeneinnahmen werden weitere Weihnachtssterne gekauft und Ende November zusätzlich zur Wertherbrucher Straße aufgehängt.

Der Flyer wird in den kommenden Tagen an alle Haushalte in Wertherbruch und persönlich an viele ansässige Firmen übergeben werden.

Wir sind auf Eure Spende angewiesen, um unsere Weihnachtsbeleuchtung weiter nach vorne bringen zu können.

 

Herzlichst Euer Arbeitskreis InLand

gez. Susanne Wulke