15 Bürgertreff

Schule, Feuerwehrhaus, Jugendtreff – ein Ort mit bunter Vergangenheit

An dem Eckgrundstück, wo sich heute der Ständebau befindet, stand einstmals ein Gebäude, das von 1877 – 1900 als Ergänzung zu bestehenden Schule genutzt wurde (s. Stele 10). Ab 1900 wurden die Räumlichkeiten zu Wohnzwecken vermietet.

Von ca. 1935 – 1965 befand sich in dem Gebäude ein Textilgeschäft, das von der Familie Tenbeck betrieben wurde. in den 1970er Jahren wurde es abgerissen und durch eine kleine Parkanlage ersetzt.

Im hinteren Teil, wo sich der Garten der Tenbecks befand, wurde Mitte der 60er Jahre ein Feuerwehrgerätehaus errichtet. Die Einweihung des Neubaus fand am 11. Dezember 1965 statt. 5 Jahre später kam die Toilettenanlage hinzu.

Im Juni 1980 zog die Feuerwehr dann in die neuen Räumlichkeiten an der Schulstraße gegenüber der Bürgerhalle. Es stellte sich nunmehr die Frage der Folgenutzung…

Schließlich griff die 1976 gegründete Wertherbrucher Ortsgruppe der „Rheinischen Landjegend e.V.“ zu. Sie baute die Räumlichkeiten mit viel Eigenleistung und finanzieller Unterstützung der Gemeinde Hamminkeln zum „RLJ-Treff“ um. Etliche Jahre lang organisierte der Verein vielfältige Events und Jugendprogramme. Manche (noch heute bestehende) Ehe nahm bei einer der legendären „Treff-Feten“ ihren Anfang.

Der 2003 gegründete Bürgerbusverein „Loikum – Wertherbruch e.V.“ suchte für seinen seit 2005 fahrenden Bürgerbus eine Unterstellmöglichkeit. Diese wurde schließlich am Ort des RLJ-Treffs gefunden. Die Landjugend zog sich aus der Nutzung zurück.

2009 trafen die „Alte Herrlichkeit Wertherbruch e. V.“ und der Bürgerbusverein mit der Stadt Hamminkeln eine neue Nutzungsvereinbarung. Nach umfangreichen Renovierungen, Umbauten und Erweiterungen konnte im April 2011 der neue Bürgertreff mit Bürgerbusgarage eröffnet werden.

2012 kam der Wertherbrucher Ständebaum hinzu. 2013/14 gestaltete die „Alte Herrlichkeit“ mit Fördermitteln die Grünanlage und errichtete eine Remise und die Pergola.

Der Bürgertreff steht den Mitgliedern der Wertherbrucher Gruppen und Vereinen sowie allen Bürgern zur privaten Nutzung zur Verfügung (Gebührenordnung siehe Internet).

zurück zur Übersicht