Startschuss zur Zukunftswerkstatt 06.11.2017

Am Montag, 06. November 2017 laden wir um 19.30 Uhr in unsere Bürgerhalle herzlich ein.

Eingeladen sind alle Wertherbrucher,

egal ob jünger oder älter,

weiblich oder männlich,

evangelisch oder katholisch,

die sich für unseren Ort und ihre eigene Zukunft in Wertherbruch interessieren.

 

Gemeinsam mit Ihnen/Euch möchten wir die Zukunft und Entwicklung von Wertherbruch aktiv gestalten. Eure Wünsche, Ideen und Anregungen sind gefragt. Mit einer gemeinsamen und starken Stimme wollen wir unsere Gemeinschaft stärken und vertreten, den guten Zusammenhalt in Wertherbruch erhalten und die Zukunftsfähigkeit unseres Dorfes steigern.

Viele Menschen haben viele gute Ideen.

Bitte sprecht im Familien- und Freundeskreis darüber.

Für die Gestaltung unserer Zukunft ist es nie zu spät.

Wir können etwas bewegen, wenn wir uns bewegen.

 

Es laden herzlich ein

Dirk Naves, Gabi Naves, Andrea Nienhaus, Jörg Schruff,

Manfred Tebbe, Markus Thesing, Johannes Verbücheln und Heinz Weyer

 

 

 

Siegerehrung Stadtradeln

Eine Bilanz
Stadtradeln 2017 ist Geschichte. Und wenn man nach drei Wochen einen Rückblick wagen darf, dann möchte ich es an dieser Stelle tun.
Das Positivste zuerst: Hamminkeln hat seinen Platz eins im Kreis Wesel verteidigt und der ADFC Hamminkeln ist unangefochten stärkstes Team in der Stadt geworden. Aber wo viel Licht ist, da ist auch viel Schatten. Die Messlatte von 200.000 Kilometern haben wir nicht einmal ansatzweise erreicht. Man könnte sagen, dass wir auf halbem Wege verhungert sind. Gilt nun aufzuarbeiten, woran es gelegen hat. Vordergründig kann man natürlich alle Schuld auf das Wetter schieben. Aber die Wahrheit sieht doch anders aus. Es ist uns allen nicht gelungen, viele Menschen in unserer Stadt vom Mitmachen zu überzeugen. Allein im Team ADFC Hamminkeln waren rund 20 Radler weniger als im Jahr zuvor. Ist die Euphorie aus 2016 verschwunden? Nun gilt es weiter Werbung zu machen für Stadtradeln 2018. (aus dem ADFC-Newsletter Oktober 2017)

Das Team „Wertherbruch radelt“ landet nach dem ADFC und der Senioren Union Hamminkeln auf Platz 3. Gemeinsam sind wir mit 60 Personen 9.075 km geradelt. Die Klasse 4 unserer Grundschule startete separat und schaffte mit 23 aktiven Radlern  1.927 Kilometer. Herzlichen Glückwunsch!

Die Siegerehrung findet am Dienstag, 17.Oktober 2017 um 18:30 in der Bürgerhalle Wertherbruch statt. Alle Teilnehmer sind dazu herzlich eingeladen.

Erntekrone schmückt unser Dorf

Bei herrlichem Sonnenschein wurde am Erntedanksonntag im Anschluss an den Gottesdienst die prächtige Erntekrone vor der Kirche aufgehängt.

Aus dem Weizen der Ernteaktion auf dem Feld von Karl Schmitz hatte die Nachbarschaft rund um den Schlehenweg die Erntekrone gebunden und mit bunten Bändern geschmückt. Diese wurde dann von vier Männern aus der Nachbarschaft und der Alten Herrlichkeit zum Erntedankgottesdienst in die Kirche vor den Altar getragen, der von den  Konfirmanden bereits reich geschmückt war mit bunten Früchten, Gemüse, Ähren und Blumen.

Im Gottesdienst in der voll besetzten Kirche ging Pfarrerin Melanie Schulz-Guth auf die Bedeutung der Dankbarkeit ein. Nicht nur im Großen, auch in kleinen Dingen sollte nicht immer das Schlechte gesucht und betont, sondern das Positive in den Vordergrund gerückt werden.

Die Dankbarkeit stand auch im Mittelpunkt der Ansprache von Johannes Klump nach dem Aufhängen der Erntekrone. Auch in diesem Jahr konnten die Landwirte trotz Trockenheit im Frühjahr und einem recht kühlen und regnerischen Sommer eine gute Ernte einbringen. Im Moment werde gerade die Saat für das kommende Jahr in die Erde gelegt. Dann wird es wieder heißen, wie im Eingangslied zum Gottesdienst gesungen „Wir pflügen und wir streuen den Samen auf das Land, doch Wachstum und Gedeihen liegt in des Herren Hand…..“

Interessengruppe „Für- und Miteinander“

Innerhalb der Vorgespräche zur „Zukunftswerkstatt“ ist der Vorschlag eines ehrenamtlichen Besuchsdienstes für ältere Mitbürger gemacht worden. Spontan fand sich eine Gruppe zusammen, die den Besuchsdienst für ein „Prötken“ zu Hause planen oder gemeinsame Treffen mit Wertherbucher Seniorinnen und Senioren aktiv gestalten möchte. Mittlerweile ist diese Gruppe auf 8 Frauen gewachsen. Sie haben viele Ideen, die sie gerne gemeinsam mit älteren Mitbürgern verwirklichen möchten, z.B. Handarbeitsnachmittage (stricken, häkeln, spinnen…), gemeinsame Planwagenfahrten oder Grillnachmittage. Zudem bieten sie Hole- und Bringedienste an.

Beginnen möchten sie mit einem herbstlichen Kennenlernnachmittag bei Kaffee und Kuchen am Mittwoch, 15. November 2017 um 15.00 Uhr im Bürgertreff. Alle Wertherbrucher Seniorinnen und Senioren sind herzlich willkommen!

Die Flyer mit weiteren Informationen (z. B. Namen und Telefonnummern) werden direkt an die älteren Mitbürger verteilt sowie im Ort und auf dem Herbstmarkt am 03. Oktober ausgelegt.

Wir wünschen der Gruppe „Für- und Miteinander“ eine rege Teilnahme und gutes Gelingen.

 

 

 

Pfarrerin Schulz-Guth stellt sich vor!

Liebe Gemeinde!

Mein Name ist Melanie Schulz-Guth. Ich bin Pfarrerin im mbA-Dienst im Kirchenkreis Wesel. Das heißt, ich bin Pfarrerin ohne eine eigene Pfarrstelle und übernehme besondere Aufgaben im Kirchenkreis, z. B. Vertretungen.

Durch den Weggang von Pfarrer Udo Schmitt wird in Wertherbruch eine Vertretung notwendig. Diese werde ich übernehmen. Mein erster Gottesdienst wird zum Erntedankfest am 01. Oktober sein. Einige von Ihnen haben mich vielleicht schon kennen gelernt: beim Einschulungsgottesdienst, der letzten Beerdigung, bei der ersten Sitzung des Bereichspresbyteriums oder im Rahmen des Konfirmandenunterrichts.

Ich freue mich darauf, sie kennen zulernen und in Ihrer Gemeinde Dienst zu tun. Das Presbyterium und ich werden, sobald es möglich ist, eine Gemeindeversammlung mit dem Superintendenten einberufen. Dort werden Sie Informationen erhalten über den weiteren Verlauf der Pfarrstellenplanung. Sie erreichen mich unter der Rufnummer: 02852 / 50 88 71 oder per E-Mail an mschulz@kirchenkreis-wesel.net.