Pfarrer (in) gesucht!

Durch den Wechsel von Pfarrer Udo Schmitt zur Evangelischen Kirchengemeinde Düssel ist neben Ringenberg-Dingden der Bereich Wertherbruch der Evangelischen Kirchengemeinde An der Issel nicht mehr mit einem Pfarrer besetzt. Um die Vertretungssituation zu beenden, ist ein längeres, mehrstufiges Verfahren abzuwickeln. Dieser Prozess macht Fortschritte, die nunmehr auch nach außen sichtbar werden. Im aktuellen Amtsblatt der Evangelischen Kirche im Rheinland, Ausgabe September, S. 212 findet sich die folgende Stellenausschreibung, die hoffentlich den einen oder die andere anspricht:

Die Kirchengemeinde An der Issel sucht ab dem Januar 2019 oder später eine Pfarrerin/einen Pfarrer oder ein Pfarrehepaar in Vollzeit (100%). Als Gesamtkirchengemeinde auf dem Stadtgebiet von Hamminkeln (ca. 28.000 Einwohner) in verkehrsgünstiger Lage besteht die Gemeinde aus fünf Bereichen. Das Presbyterium ist sich der gegenwärtigen Herausforderung von Gemeindearbeit bewusst und hat deswegen die Gesamtkirchengemeinde gegründet, um mit einer größeren Einheit besser darauf eingehen zu können. Dadurch entsteht offener Spielraum für das Pfarrteam, das gut sortiert und flexibel die Zukunft der Gemeinde mitgestalten will. Die Gemeinde lädt Sie ein, diesen Weg mitzugehen und weiterzuentwickeln. Das Presbyterium hat ein innovatives Pfarrstellenkonzept entwickelt und neben der Zuordnung von Seelsorgebezirken die Aufgaben nach Schwerpunkten auf die Pfarrstellen aufgeteilt. Dabei wird auf eine gute kollegiale Zusammenarbeit geachtet und zuverlässige Vertretung sowie in der Regel ein freies Wochenende im Monat gewährleistet.

Die zu besetzende 3. Pfarrstelle wird seelsorglich für die zwei Bereiche Wertherbruch und Ringenberg-Dingden mit insgesamt ca. 2050 Gemeindemitgliedern zuständig sein. Während Wertherbruch und Ringenberg eher ländliche Teile der Stadt Hamminkeln sind, ist Dingden als Zuzugsgebiet mit Ärzten und Einkaufsmöglichkeiten städtischer geprägt. Dort befindet sich ein Altenheim in kath. Trägerschaft, für das die Inhaberin oder der Inhaber der 3. Pfarrstelle genauso zuständig ist wie in ein paar Jahren auch für das Christophorushaus in Hamminkeln in evangelischer Trägerschaft. Es liegt ein Arbeitsschwerpunkt dieser Stelle auf der Arbeit mit Erwachsenen und Senioren, die auch in den anderen Bereichen in verschiedenen Formen Gemeinde als Treffpunkt und Zurüstung erleben. Darüber hinaus wünschen wir uns, dass neue gesamtgemeindliche Angebote wie eine Gemeindefreizeit und Glaubenskurse für Erwachsene durchgeführt werden.

Die Konfirmandenarbeit ist zentral organisiert. Der Einstieg in die Arbeit in beiden Bereichen und die Schlussphase mit Vorstellungsgottesdienst und Konfirmation fällt in die Zuständigkeit der Stelleninhaberin bzw. des Stelleninhabers. Der Friedhof in Wertherbruch ist in Trägerschaft der Gemeinde und wird im Rahmen einer gemeinsamen Satzung mit einem anderen Bereich vor Ort verwaltet. In beiden Bereichen gibt es nebenamtliche Küsterinnen, Gemeindesekretärinnen und eine Organistin bzw. einen Organisten. In Wertherbruch gibt es ein historisches Pfarrhaus mit großem Garten, das bei Interesse bezogen werden kann. Ansonsten besteht die Möglichkeit, in unserer Gesamtkirchengemeinde ein eigenes Haus zu beziehen. Das Presbyterium freut sich auf Bewerbungen von Menschen, die Freude an der lebendigen Verkündigung haben, offen auf andere zugehen und sich in die vielfältigen Netzwerke und ökumenischen Kontakte in Wertherbruch und Ringenberg-Dingden einbringen. Haben wir Ihr Interesse geweckt, nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf. Auf unserer Webseite www.kirchengemeinde-an-der-issel.de können Sie mehr über die Gemeinde erfahren. Der Vorsitzende des Gesamtkirchengemeinde-presbyteriums, Pfarrer Stefan Schulz (Tel. 02852 508871, E-Mail: stefan.schulz@ekir.de), gibt gerne Auskunft. Die Gemeinde freut sich auf Sie. Richten Sie Ihre Bewerbung innerhalb von drei Wochen nach Erscheinungsdatum dieses Amtsblattes über den Superintendenten des Kirchenkreises Wesel, Pfarrer Thomas Brödenfeld, Korbmacher Straße 12 –14, 46483 Wesel, an das Presbyterium der Evangelischen Kirchengemeinde An der Issel.

 

Kommentieren ist nicht erlaubt.